Last 7 days
Bookmark and Share    
Full Text
Peer Reviewed
See detailCommunautés de vie et fiscalité individuelle au Grand-Duché de Luxembourg
Chaouche, Fatima UL

in Revue européenne et internationale de droit fiscal (in press)

Detailed reference viewed: 31 (6 UL)
Peer Reviewed
See detailBildung für nachhaltige Entwicklung in der Grundschule: Praxisrelevante Ergebnisse einer international-vergleichenden Studie in Deutschland und Luxemburg
Andersen, Katja Natalie UL

in Peschel, Markus; Carla, Ursula (Eds.) Dimensionen des Sachunterrichts: Kinder - Sachen - Welten (in press)

Detailed reference viewed: 18 (2 UL)
See detailErloubet mir die selben vart. Episodisches Erzählen hoch zu Ross und in der Luft. Mittelalterliche und moderne Helden auf Aventiure-Fahrt
Bendheim, Amelie UL; Schuh, Dominik

in Sieber, Andrea; Müller, Carla (Eds.) âventiure/Abenteuer − Literarisches Lernen mit mittelalterlichen und modernen Medienverbünden (in press)

Detailed reference viewed: 17 (0 UL)
Full Text
See detailFiscalité personelle et droits sociaux des demandeurs de protection internationale au GDL
Chaouche, Fatima UL

Book published by Pasicrisie Luxembourg - 1st (in press)

Detailed reference viewed: 31 (3 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailOn the performance of an overlapping-domain parallelization strategy for Eulerian-Lagrangian Multiphysics software
Pozzetti, Gabriele UL; Besseron, Xavier UL; Rousset, Alban UL et al

in AIP Conference Proceedings ICNAAM 2017 (in press)

In this work, a strategy for the parallelization of a two-way CFD-DEM coupling is investigated. It consists on adopting balanced overlapping partitions for the CFD and the DEM domains, that aims to reduce ... [more ▼]

In this work, a strategy for the parallelization of a two-way CFD-DEM coupling is investigated. It consists on adopting balanced overlapping partitions for the CFD and the DEM domains, that aims to reduce the memory consumption and inter-process communication between CFD and DEM. Two benchmarks are proposed to assess the consistency and scalability of this approach, coupled execution on 252 cores shows that less than 1\% of time is used to perform inter-physics data exchange. [less ▲]

Detailed reference viewed: 56 (24 UL)
See detailTheater International III
Bloch, Natalie UL; Heimböckel, Dieter UL

Book published by Hydre Edition (in press)

Detailed reference viewed: 23 (1 UL)
Peer Reviewed
See detailCaring for the elderly: Effects on Family and Adolescents.
Schumacher, Anette UL; Willems, Helmut UL

in Boll, Thomas; Ferring, Dieter; Valsiner, Jaan (Eds.) Cultures of care in aging (in press)

Detailed reference viewed: 16 (2 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailReductions of algebraic integers II
Perucca, Antonella UL

in Proceedings of WINE2 (in press)

Detailed reference viewed: 19 (2 UL)
Full Text
See detailKommunale Selbstinszenierung im vorstädtischen Raum. Ein neuer Blick auf Leprosorien des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit
Uhrmacher, Martin UL

in Hesse, Christian; Schulte, Daniela; Stercken, Martina (Eds.) Kommunale Selbstinszenierung (in press)

Abstract zur Tagung „Kommunale Selbstinszenierung“ der Internationalen Kommission für Stadtgeschichte, des Schweizerischen Arbeitskreises für Stadtgeschichte und des NCCR 'Mediality. Historical ... [more ▼]

Abstract zur Tagung „Kommunale Selbstinszenierung“ der Internationalen Kommission für Stadtgeschichte, des Schweizerischen Arbeitskreises für Stadtgeschichte und des NCCR 'Mediality. Historical Perspectives' Universität Zürich, 3./4./5. September 2015 Martin Uhrmacher (Universität Luxemburg) „Leprosorien als kommunale Repräsentationsbauten im vorstädtischen Raum. Ein neuer Blick auf eine bisher wenig beachtete städtische Baugattung“ Die vor den Mauern mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Städte gelegenen Leprosorien werden heute zumeist noch immer als abgelegene und verborgene Orte der Exklusion angesehen, durch Zäune und Mauern von der Außenwelt getrennt. Dementsprechend wird auch der Baugattung „Leprosorium“ nur wenig architektonischer Wert zugebilligt, wie bspw. im Ausstellungskatalog „Aussatz – Lepra – Hansen-Krankheit: Demnach hatten sie „keinerlei repräsentative Bedeutung, im Gegenteil: eher unauffällig sollten sie sein, verborgen vor dem Blick der Stadtbewohner und Reisenden“. Im 2005 von Monika Escher und Frank G. Hirschmann publizierten Syntheseband „Die urbanen Zentren des hohen und späten Mittelalters“ zur Geschichte mittelalterlicher Städte zwischen Rhein und Maas werden Leprosorien zudem als „nicht wertungsrelevantes“ Urbanitäts- und Zentralitätskriterium“ bezeichnet; begründet mit der angeblichen „Tatsache, daß in der Regel der topographische Bezug zur Stadt gering war“. In der jüngeren Forschung hat sich diese Einschätzung nun grundlegend gewandelt. Leprosorien gelten aufgrund ihrer besonders prominent und exponiert ausgewählten Standorte an Kreuzungen, Brücken und Hauptausfallstraßen als präsente und das städtische Umland prägende kommunale Einrichtungen, die ein fester Bestandteil der städtischen Lebenswelt waren. Sie dienten nicht dazu, ihre Bewohner zu verstecken, sondern waren vielmehr mit Stiftungen und Spenden versehene städtische Einrichtungen, die vom Rat und den Bürgern auch als Prestigeobjekte betrachtet wurden. Anhand ausgewählter Beispiele wird aufgezeigt, wie Leprosorien als Repräsentationsobjekte der Stadtgemeinden auch dem bürgerlichen Selbstverständnis Ausdruck verliehen. [less ▲]

Detailed reference viewed: 13 (1 UL)
Full Text
See detailNeue Staaten – neue Grenzen. Die Rhein-Maas-Mosel-Region zwischen den Grenzbereinigungen des Ancien Régime und der Neuordnung durch den Wiener Kongress (1779 – 1816)
Uhrmacher, Martin UL

in Fickers, Andreas; Franz, Norbert; Laux, Stephan (Eds.) et al Repression, Reform und Neuordnung im Zeitalter der Revolutionen: Die Folgen des Wiener Kongresses für Westeuropa. Tagung und Workshop zum 200. Jahrestag des Abschlusses des Wiener Kongresses (in press)

Abstract Konferenz 200 Jahre Wiener Kongress Martin Uhrmacher Neue Staaten – neue Grenzen. Die Großregion zwischen den Grenzbereinigungen des Ancien Régime und der Neuordnung durch den Wiener Kongress ... [more ▼]

Abstract Konferenz 200 Jahre Wiener Kongress Martin Uhrmacher Neue Staaten – neue Grenzen. Die Großregion zwischen den Grenzbereinigungen des Ancien Régime und der Neuordnung durch den Wiener Kongress (1779 – 1816). Der Vortrag untersucht die Veränderung von Grenzen und Ihre Entwicklung von sich teils überlagernden und durch Enklaven und Gemeinsherrschaften durchsetzten historisch gewachsenen Grenzsäumen hin zu begradigten, fest definierten und teils naturräumlichen Scheidelinien folgenden Staatsgrenzen. In der heutigen Großregion vollzog sich dieser fundamentale Wandel in nur drei Jahrzehnten: Er gliederte die Region vollkommen neu. Zunächst waren es 1779 mit dem Brüsseler Vertrag nach jahrzehntelangen Verhandlungen endlich zu einem Ausgleich zwischen Österreich und Frankreich gekommen, der die Grenzstreitigkeiten beseitigte und neue, begradigte Grenzen exakt festlegte. Ein ähnlicher Vertrag wurde auch zwischen Österreich und Kurtrier abgeschlossen. Doch die als endgültig geplanten Regelungen bestanden nur wenige Jahre: Infolge der französischen Revolution annektierte die französische Republik am 1. Oktober 1795 die österreichischen Niederlande mit dem Herzogtum Luxemburg und kurz darauf auch Kurtrier und die anderen linksrheinischen Territorien. Alle Staaten wurden aufgelöst und gehörten nun zum französischen Staatsgebiet; Teile der alten Grenzen bestanden als Départementsgrenzen weiter. Nach der Absetzung Napoleons beschloss der Wiener Kongress 1815 eine Neuordnung Europas. Doch im Maas-Moselraum blieben mit Ausnahme Frankreichs alle Territorien und Landesherrschaften, die hier seit dem Früh- und Hochmittelalter bestanden hatten verschwunden. Sie wurden ersetzt durch das neu gegründete Großherzogtum Luxemburg und das ebenfalls neu gegründete Königreich der Vereinigten Niederlande sowie durch die preußische Rheinprovinz, die den gesamten östlichen Teil umfasste. Bei der territorialen Neugliederung griff man in Teilen auf die bis 1795 bestehenden Grenzen des alten Herzogtums zurück. In der Schlussakte des Wiener Kongresses behandeln die Artikel 66 bis 69 das Großherzogtum Luxemburg. Hier werden die Grenzen des neuen Staates allerdings nur grob umrissen; detaillierte Regelungen blieben späteren Verträgen vorbehalten. Unstrittig war die Süd- und Westgrenze mit Frankreich; sie entsprach der 1769/79 festgesetzten und bis 1795 gültigen Linie mit Ausnahme des ehemaligen Herzogtums Bouillon als Zugewinn. Vollkommen neu festgelegt wurde jedoch die Ostgrenze: Mit der Schlussakte des Wiener Kongresses waren alle hier an Luxemburg angrenzenden Gebiete an das Königreich Preußen gefallen. In den Verträgen von Aachen (26. Juni 1816) und Kleve (7. Oktober 1816) einigten sich die niederländische und die preußische Seite darauf, dass die Flussläufe von Mosel, Sauer und Our zukünftig die gemeinsame Grenze bildeten. Hier offenbart sich ein grundlegender Wandel im Verständnis und der Genese von Grenzen: Bisher waren territoriale Veränderungen auf Grundlage historisch gewachsener Herrschaftsstrukturen vorgenommen worden. So konnten kleinere Herrschaften aber auch größere Gebietskonglomerate zwar durch Tausch, Verkauf, Abtretung oder - wie durch Frankreich praktiziert - als „Reunionen“ die territoriale Zugehörigkeit wechseln. Dabei wurden jedoch die historisch gewachsenen Grenzen beachtet, sogar noch bei der Einrichtung der französischen Départements 1795. Mit der Wahl des Flußverlaufs von Sauer und Our als Grenze zwischen Luxemburg und Preußen wurde dieses Prinzip durchbrochen und ein naturräumliches Gliederungselement als neu geschaffene Grenze gewählt. [less ▲]

Detailed reference viewed: 15 (0 UL)
See detailBandes dessinées im Fremdsprachenunterricht Französisch - Annäherung an eine empirisch fundierte Teilbereichsdidaktik
Morys, Nancy UL

Book published by Peter Lang Verlag - Kolloquium Fremdsprachenunterricht (in press)

Detailed reference viewed: 12 (0 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailReductions of one-dimensional tori II,
Perucca, Antonella UL

in Proceedings of WINE2 (in press)

Detailed reference viewed: 14 (0 UL)
See detailÉcriture du genre, genre de l'écriture
Barthelmebs-Raguin, Hélène UL

Book published by Peter Lang (in press)

Detailed reference viewed: 2 (0 UL)
Full Text
See detailJoint Precoding and On-Board Beamforming for Multiple gateway Multibeam Satellite Systems
Joroughi, Vahid UL

in Submitted to IEEE Journal on Selected topic in Communication (JSAC) (in press)

This paper aims to design joint precoding and onboard beamforming of a multiple gateway multibeam satellite system, either in a hybrid space-ground mode, or in a totally on-board one. In such an ... [more ▼]

This paper aims to design joint precoding and onboard beamforming of a multiple gateway multibeam satellite system, either in a hybrid space-ground mode, or in a totally on-board one. In such an architecture, with employing high throughput full frequency reuse pattern over both user and feeder links, each gateway serves a cluster of adjacent beams such that the adjacent clusters are served through a set of gateways that are located at different geographical areas. However, such a system brings in two challenges to overcome. First, the interference in both user and feeder links is the bottleneck of the whole system and applying interference mitigation techniques becomes necessary. Second, as the data demand increases, the ground and space segments should employ extensive bandwidth resources in the feeder link accordingly. This entails embedding an extra number of gateways aiming to support a fair balance between the increasing demand and the corresponding required feeder link resources. To solve these problems, this study investigates the impact of employing a joint multiple gateway architecture and on-board beamforming scheme. It is shown that by properly designing the on-board beamforming scheme, the number of gateways can be kept affordable even if the data demand increases. Moreover, Zero Forcing (ZF) precoding techniques are considered to cope with the interference in both user and feeder links which embed in the following premises: (i) each gateway constructs a part of block ZF precoding matrix, (ii) the satellite and gateways perform the precoding scheme, and (iii) a joint design of ZF precoding and on-board beamforming at the payload of the satellite so that no signal processing scheme is conceived at the gateways. The provided simulation results depict the performance gain obtained by our proposed schemes. [less ▲]

Detailed reference viewed: 50 (8 UL)
Full Text
See detailPain and Attention: Towards a Motivational Account
van Ryckeghem, Dimitri UL; Crombez, Geert

Book published by Oxford University Press (in press)

Attention plays a pivotal role in the experience of pain and its impact upon daily activities. Accordingly, research on the interplay between attention and pain has a long scientific history. Within this ... [more ▼]

Attention plays a pivotal role in the experience of pain and its impact upon daily activities. Accordingly, research on the interplay between attention and pain has a long scientific history. Within this chapter, we discuss the theoretical frameworks that aim to explain the relationship between attention and pain. We argue for a motivational perspective on pain that highlights the critical role of cognitive, affective and contextual factors in explaining the interplay between attention and pain. To substantiate this argument, we provide an overview of available research addressing the bottom-up capture of attention by pain and the top-down modulation (both inhibition and facilitation) of attention for pain. We conclude this chapter with guidelines and suggestions for future research and discuss clinical implications of adopting a motivational perspective on pain. [less ▲]

Detailed reference viewed: 23 (1 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailConclusion à Criminelles
Barthelmebs-Raguin, Hélène UL; Freyheit, Matthieu

in Barthelmebs-Raguin, Hélène; Freyheit, Matthieu (Eds.) Criminelles. Pourquoi les femmes tuent (in press)

Detailed reference viewed: 6 (0 UL)
See detailCriminelles. Pourquoi les femmes tuent
Barthelmebs-Raguin, Hélène UL; Freyheit, Matthieu

Book published by Presses universitaires de Rennes (in press)

Detailed reference viewed: 3 (0 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailDire et faire percevoir la violence. Réflexions sur les écritures de Calixthe Beyala et Ananda Devi
Barthelmebs-Raguin, Hélène UL

in Barthelmebs-Raguin, Hélène; Freyheit, Matthieu (Eds.) Criminelles. Pourquoi les femmes tuent (in press)

Detailed reference viewed: 4 (0 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailEn mots et en images : le corps à l’œuvre chez Annie Ernaux
Barthelmebs-Raguin, Hélène UL

in Sens Public (in press)

Detailed reference viewed: 2 (0 UL)