Browsing
     by title


0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

or enter first few letters:   
OK
See detailS wie Stille
Heimböckel, Dieter UL

Article for general public (2012)

Detailed reference viewed: 36 (0 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detail$S$-adic conjecture and Bratteli diagrams
Durand, Fabien; Leroy, Julien UL

in Comptes Rendus. Mathématique (2012), 350(21-22), 979--983

Detailed reference viewed: 15 (1 UL)
Peer Reviewed
See detailS’engager dans la culture œnophile. L’imbrication ordinaire entre la singularité des expériences et la collectivité des références
Reckinger, Rachel UL

Scientific Conference (2008, July)

Partant du constat de la croissance de la réflexivité alimentaire en général, et de la culturalisation de la consommation de vin en particulier, je propose une analyse micro-sociologique de la pratique ... [more ▼]

Partant du constat de la croissance de la réflexivité alimentaire en général, et de la culturalisation de la consommation de vin en particulier, je propose une analyse micro-sociologique de la pratique discursive œnophile contemporaine, au Grand-Duché de Luxembourg, en me concentrant sur sa normativité inhérente et ses appropriations ordinaires. Cette articulation est constituée par la dégustation ‘pour débutant-e-s’, enseignée dans le cadre de la formation tout au long de la vie, institutionnalisée par l’Etat. La scientifisation (historiquement rationalisée) du jugement esthétique œnophile, véhiculant une normativité située et épistémique, est imbriquée dans des dynamiques hédoniques et éthiques de réalisation de soi : elle problématise et entend façonner les choix individuels. Ces derniers se construisent par des appropriations variées du canon œnophile véhiculé, liées à des différenciations socio-économiques et structurales (trajectoire, position sociale et genre), ainsi que – avant tout – culturelles et contextuelles (milieux d’élection, interactions, choix, techniques et expérimentations effectuées dans un projet de subjectivation). Par l’analyse d’un point de friction et de négociation entre les pratiques discursives ‘ordinaires’ et leur pendant ‘ambiant’, on aperçoit les mécanismes de la fabrication du lien social abstrait à partir des liens concrets, toujours potentiellement compétitifs/sélectifs (créant du pouvoir) ou sublimés/créatifs (créant du sens). [less ▲]

Detailed reference viewed: 22 (0 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailAn S-adic characterization of minimal subshifts with first difference of complexity 1 ≤ p(n + 1) - p(n) ≤ 2
Leroy, Julien UL

in Discrete Mathematics & Theoretical Computer Science (2014), 16(1), 233--286

In [Ergodic Theory Dynam. System, 16 (1996) 663–682], S. Ferenczi proved that any minimal subshift with first difference of complexity bounded by 2 is S-adic with Card(S)≤ 3^27. In this paper, we improve ... [more ▼]

In [Ergodic Theory Dynam. System, 16 (1996) 663–682], S. Ferenczi proved that any minimal subshift with first difference of complexity bounded by 2 is S-adic with Card(S)≤ 3^27. In this paper, we improve this result by giving an S-adic charaterization of these subshifts with a set S of 5 morphisms, solving by this way the S-adic conjecture for this particular case. [less ▲]

Detailed reference viewed: 10 (2 UL)
See detailS-adic characterization of sequence with complexity 2n
Leroy, Julien UL

Presentation (2014, April)

Detailed reference viewed: 13 (1 UL)
See detailThe S-adic conjecture: general case and complexity 2n
Leroy, Julien UL

Scientific Conference (2010, December)

Detailed reference viewed: 10 (0 UL)
See detailS-adic representations using Rauzy graphs
Leroy, Julien UL

Scientific Conference (2012, July)

Detailed reference viewed: 13 (1 UL)
Peer Reviewed
See detailS-GHOST city: Self-Generating Housing, Open Space and Transportation in the city
Caruso, Geoffrey UL; Cavailhès, Jean; Frankhauser, Pierre et al

Scientific Conference (2008)

Detailed reference viewed: 27 (0 UL)
Peer Reviewed
See detailS-GHOST: Un modèle d'auto-organisation de l'étalement urbain et du réseau de transport
Caruso, Geoffrey UL; Cavailhès, Jean; Frankhauser, Pierre et al

in Antoni, Jean-Philippe (Ed.) Modéliser la ville: formes urbaines et politiques de transport (2011)

Detailed reference viewed: 46 (2 UL)
See details. v. Lady Diana
Karczmarzyk, Nicole UL

in Wodianka, Stephanie; Ebert, Juliane (Eds.) Metzler Lexikon moderner Mythen: Figuren, Konzepte, Ereignisse (2014)

Detailed reference viewed: 31 (1 UL)
Full Text
See detailS.A.S. : un exemple à suivre ?
Corbisier, Isabelle UL; Nicaise, Pierre

in Le droit des affaires = Het ondernemingsrecht (1994), (33), 43-80

Detailed reference viewed: 32 (5 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailSa-TikZ: a library to draw switching architectures
Fiandrino, Claudio UL

in Ars TeXnica (2013), 15

The article illustrates how it is possible to draw some types of switching architectures in a simple manner. The Sa-TikZ library provides not only the keys devoted to the drawing part, but also the keys ... [more ▼]

The article illustrates how it is possible to draw some types of switching architectures in a simple manner. The Sa-TikZ library provides not only the keys devoted to the drawing part, but also the keys devoted to customize the aspect of the architectures in the spirit of the TikZ syntax. [less ▲]

Detailed reference viewed: 65 (9 UL)
See detailSaar-Lor-Lux - Die Bedeutung der lokalen grenzüberschreitenden Kooperation für den europäischen Integrationsprozeß.
Schulz, Christian UL; Brücher, Wolfgang

in Magazin Forschung (1997), (1), 46-53

Detailed reference viewed: 31 (1 UL)
Peer Reviewed
See detailSaar-Lor-Lux, un espace modèle pour l'intégration européenne?
Schulz, Christian UL

in Géographies. Bulletin de l'Association de Géographes Français (1999), 76(4), 397-407

Detailed reference viewed: 46 (2 UL)
See detailSaarLorLux im bilingualen Erdkundeunterricht.
Dörrenbächer, Peter UL; Ernst, Michael; Schulz, Christian UL

in KUHN, Bärbel; DUHEM, Sandra (Eds.) Grenzraum erfahren. (2006)

Detailed reference viewed: 26 (0 UL)
Full Text
See detailSaarLorLux von A bis Z. Wegweiser für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Großregion
Groß, Bernd; Wille, Christian UL; Gengler, Claude et al

Book published by Nomos (2006)

Durch den fortschreitenden Integrationsprozess und die stetige Verfestigung eines Europas der Regionen gewinnen regionale Solidargemeinschaften an Bedeutung. Ein Vorzeigebeispiel dafür ist die Großregion ... [more ▼]

Durch den fortschreitenden Integrationsprozess und die stetige Verfestigung eines Europas der Regionen gewinnen regionale Solidargemeinschaften an Bedeutung. Ein Vorzeigebeispiel dafür ist die Großregion SaarLorLux, die auf eine lange Tradition der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zurückblickt. Heute zeichnet sich der europäische Kernraum durch ein breites Spektrum grenzüberschreitender Kooperationen aus, die von politischen Institutionen, Verbänden und Vereinen, von privaten Initiativen, aber auch von Unternehmen und nicht zuletzt von Einzelpersonen getragen werden. Zunehmend mehr Akteure sind in zunehmend mehr interregionale Netze eingebunden. Damit ist es sehr schwieriger geworden, im „interregionalen Dschungel SaarLorLux“ den Überblick zu behalten – und Orientierungshilfen fehlten bislang. Diese Lücke schließt das erste Handbuch für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Großregion SaarLorLux. Ein interregionales Autorenteam entwickelte die praktische Publikation aus der Großregion für die Großregion: Dr. Bernd Groß (Saarbrücken) und die Co-Autoren Christian Wille (Saarbücken), Claude Gengler (Luxemburg) und Patrick Thull (Metz) konzipierten „SaarLorLux von A bis Z“ als einen Wegweiser in die grenzüberschreitende Kooperationspraxis und geben damit nützliche Hilfestellungen, um sich im grenzüberschreitenden Alltag zurechtzufinden. Das Handbuch gliedert sich in zwei Teile. Der erste Teil zeichnet ein umfassendes Porträt des grenzüberschreitenden Raums (Alltag, Tourismus, Arbeitsmarkt, Sprache, Kultur usw.) und zeigt die verschiedenen Aspekte der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit auf. Im Mittelpunkt steht dabei die Projektpraxis, die durch zahlreiche Projektbeispiele aus den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen transparent gemacht wird. Auch gehen die Autoren mit kritischem Blick auf verschiedene Kooperationshemmnisse ein. Den zweiten Teil des Handbuchs bildet ein umfangreiches Glossar mit zentralen Schlüsselbegriffen aus der Kooperationspraxis. Von A wie „Abi-Bac“ bis Z wie „Zweckverband“ geben die sorgfältig aufbereiteten Stichworte Einblicke in alles Wissenswerte rund um SaarLorLux und können wie in einem Lexikon nachgeschlagen werden. Ergänzt wird das Handbuch durch wichtige Internetadressen zur weiteren Information. Die Publikation richtet sich an grenzüberschreitend tätige Akteure und Institutionen auf politisch-administrativer Ebene, Stiftungen, Verbände, Schulen und Hochschulen, grenzüberschreitend tätige Unternehmen, aber auch an interessierte Privatpersonen. Durch die Übersetzung des Handbuchs ins Französische wird der grenzüberschreitende Wegweiser demnächst auch in Lothringen, Luxemburg und in Wallonien erhältlich sein. [less ▲]

Detailed reference viewed: 129 (6 UL)
See detailSaarLorLux von A bis Z. Wegweiser für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Großregion
Groß, Bernd; Wille, Christian UL; Gengler, Claude et al

Book published by Nomos (2006)

Durch den fortschreitenden Integrationsprozess und die stetige Verfestigung eines Europas der Regionen gewinnen regionale Solidargemeinschaften an Bedeutung. Ein Vorzeigebeispiel dafür ist die Großregion ... [more ▼]

Durch den fortschreitenden Integrationsprozess und die stetige Verfestigung eines Europas der Regionen gewinnen regionale Solidargemeinschaften an Bedeutung. Ein Vorzeigebeispiel dafür ist die Großregion SaarLorLux, die auf eine lange Tradition der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zurückblickt. Heute zeichnet sich der europäische Kernraum durch ein breites Spektrum grenzüberschreitender Kooperationen aus, die von politischen Institutionen, Verbänden und Vereinen, von privaten Initiativen, aber auch von Unternehmen und nicht zuletzt von Einzelpersonen getragen werden. Zunehmend mehr Akteure sind in zunehmend mehr interregionale Netze eingebunden. Damit ist es sehr schwieriger geworden, im „interregionalen Dschungel SaarLorLux“ den Überblick zu behalten – und Orientierungshilfen fehlten bislang. Diese Lücke schließt das erste Handbuch für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Großregion SaarLorLux. Ein interregionales Autorenteam entwickelte die praktische Publikation aus der Großregion für die Großregion. [less ▲]

Detailed reference viewed: 40 (4 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailSaccharomyces cerevisiae Forms D-2-Hydroxyglutarate and Couples its Degradation to D-Lactate Formation via a Cytosolic Transhydrogenase.
Becker-Kettern, Julia UL; Paczia, Nicole UL; Conrotte, Jean-Francois et al

in The Journal of Biological Chemistry (2016)

The D or L form of 2-hydroxyglutarate (2HG) accumulates in certain rare neurometabolic disorders and high D-2HG levels are also found in several types of cancer. Although 2HG has been detected in ... [more ▼]

The D or L form of 2-hydroxyglutarate (2HG) accumulates in certain rare neurometabolic disorders and high D-2HG levels are also found in several types of cancer. Although 2HG has been detected in Saccharomyces cerevisiae, its metabolism in yeast has remained largely unexplored. Here we show that S. cerevisiae actively forms the D enantiomer of 2HG. Accordingly, the S. cerevisiae genome encodes two homologs of the human D-2HG dehydrogenase: Dld2, which, as its human homolog, is a mitochondrial protein, and the cytosolic protein Dld3. Intriguingly, we found that a dld3Delta knockout strain accumulates millimolar levels of D-2HG, while a dld2Delta knockout strain displayed only very moderate increases in D-2HG. Recombinant Dld2 and Dld3, both currently annotated as D-lactate dehydrogenases, efficiently oxidized D-2HG to alpha-ketoglutarate. Depletion of D-lactate levels in the dld3Delta, but not in the dld2Delta mutant, led to the discovery of a new type of enzymatic activity, carried by Dld3, to convert D-2HG to alpha-ketoglutarate, namely an FAD-dependent transhydrogenase activity using pyruvate as a hydrogen acceptor. We also provide evidence that Ser3 and Ser33, which are primarily known for oxidizing 3-phosphoglycerate in the main serine biosynthesis pathway, in addition reduce alpha-ketoglutarate to D-2HG using NADH and represent major intracellular sources of D-2HG in yeast. Based on our observations, we propose that D-2HG is mainly formed and degraded in the cytosol of S. cerevisiae cells in a process that couples D-2HG metabolism to the shuttling of reducing equivalents from cytosolic NADH to the mitochondrial respiratory chain via the D-lactate dehydrogenase Dld1. [less ▲]

Detailed reference viewed: 114 (10 UL)